CBD Tropfen – Krankheiten und Schmerzen auf natürliche Art begegnen

In Krankheitszeiten setzen Menschen zunehmend auf Wirkstoffe aus mit natürlichem Ursprung. Mutter Natur enttäuscht auch im Hinblick auf die Behandlung von Schmerzen und Krankheiten nicht. CBD Tropfen, um die sich unser heutiges Thema dreht, werden sogar in der Schulmedizin zur Schmerztherapie eingesetzt. Verträglichkeit und Wirkung werden als hervorragend beschrieben, zumal keine unangenehmen oder krankmachenden Nebenwirkungen zu erwarten sind.

CBD Tropfen
In unserem Artikel über CBD Tropfen erfährst du alles was du darüber wissen musst.

Eine psychoaktive Wirkung hast du bei der Einnahme übrigens nicht zu befürchten. Diese stammt ausschließlich von dem Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol),das erst in entsprechender Konzentration für einen Rausch sorgt. Hier hat der Staat einen Riegel vorgeschoben und erlaubt bei der Herstellung von CBD Tropfen oder Öl lediglich eine Restmenge von 0,2 %. Diese reichen nicht einmal aus, um bei einem Drogentest den Alarm auszulösen. Eine leichte Benommenheit hast du daher höchstens bei einer Überdosierung zu befürchten, weshalb du der Einnahmeempfehlung des Herstellers unbedingt Folge leisten solltest.

CBD Tropfen vs. CBD ÖL – Wo liegt der Unterscheid?

Um es gleich vorwegzunehmen, es gibt keinen Unterschied. Wenn du etwas über CBD Tropfen liest, ist stets vom Öl die Rede und umgekehrt. Geliefert wird in einer Tropfenflasche (daher der Name). Wir ziehen in diesem Text die Bezeichnung CBD Tropfen vor.

Was ist CBD? Wir klären auf!

Die Abkürzung CBD steht für das Cannabinoid (= Oberbegriff für Wirkstoffe aus der Hanfpflanze) Cannabidiol. Dabei handelt es sich um eine chemische Verbindung (Säure). CBD Tropfen enthalten einen Extrakt, der aus der gesamten Hanfpflanze gewonnen werden kann. Die mögliche Konzentration – 5 % bis 25 % – richtet sich nach dem Grad der Schmerzen bzw. der Krankheit.

Beim Extrahieren darf eine Herstellungstemperatur von 60onicht überschritten werden, da sonst die wertvollen Inhaltsstoffe zerstört werden. Um als CBD Tropfen verkauft werden zu können, mischt man die bei der Extraktion entstehenden Kristalle einem neutralen und gut verträglichen Pflanzenöl bei.

Übrigens: THC, welches für den berühmten Rausch sorgt, ist in getrockneten Blättern und Blüten enthalten. In extrahierter Form befindet sich eine verschwindend geringe Menge darin (<0,2 %).

Wenn ihr mehr über CBD und CBD Öl wissen möchtet, dann könnt ihr gerne unseren CBD ÖL Ratgeber lesen.

Mit CBD Tropfen Krankheiten und Symptome behandeln

CBD Tropfen haben ein großes Wirkungsfeld. Behandelt werden können die folgenden Gesundheitsprobleme:

  • Angststörungen
  • Appetithemmung
  • Arthrose
  • BSE
  • Burnout
  • Entzündungen und entzündungsbasierte Schmerzen
  • Epilepsie
  • Hepatitis
  • Krebs
  • Migräne und Neuropathien

  • Nervenerkrankungen
  • Nikotinsucht
  • Rheuma
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen
  • Sepsis
  • Stress
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Übergewicht/Fettleibigkeit
  • Verspannungen

 

Gerade bei Stress und Überbelastung bis hin zum Burnout können CBD Tropfen ein nützlicher Helfer sein. Dafür verantwortlich ist die beruhigende und ausgleichende Wirkung. Auf Beruhigungspillen kannst du also getrost verzichten.

Mit CBD Tropfen Depressionen behandeln? Stress, Angst und Depressionen stehen meist in Verbindung miteinander und lösen eine psychische Abwärtsspirale aus. Körperliche Folgen lassen dann nicht lange auf sich warten. Normalerweise ist dein Körper in der Lage, mittels Cortisol Stresssituationen zu begegnen, versagt jedoch unter dauerhaft hohem Druck die Mitarbeit. Im Hinblick auf Depressionen haben Studien belegt, dass CBD in der Lage ist, den Serotonin-Rezeptor zu aktivieren. Auf diese Weise wird die Stimmung positiv beeinflusst, was dem Cannabinoid den Status eines Antidepressivums verleiht, jedoch ohne dessen Nebenwirkungen auskommt. In stressigen Zeiten (Prüfungen, hoher Leistungsdruck usw.) kannst du auf die Wirkung vertrauen.

Auch Schlaflosigkeit ist eine typische Folge unserer Zeit. Der Griff nach der Tablette liegt daher nicht fern, denn schließlich finden im Schlaf wichtige Stoffwechselprozesse statt. Doch Tabletten schalten dich lediglich aus; von einem gesunden Schlafzyklus kann nicht die Rede sein. Mit natürlichen CBD Tropfen einschlafen – ganz ohne Chemie? Aber sicher doch!

Gehörst du zu den nikotinsüchtigen Menschen? Eine Studie belegt, dass das Inhalieren von CBD Tropfen die Zahl der gerauchten Zigaretten um 60 % auf etwa 40 % reduziert.

Vor allem junge Menschen leiden unter Akne. Da CBD Tropfen antibakteriell und gleichzeitig entzündungshemmend wirken, kannst du auf die teure Chemiekeule verzichten.

Cannabis Tropfen entfalten Ihre Wirkung auch bei ernsthaften Erkrankungen, wie Multiple Sklerose, Alzheimer, Parkinson usw. Die nachfolgende Tabelle gibt dir Auskunft:

Erkrankung Wirkung
Asthma und Allergien An dieser Stelle greift die entzündungshemmende Wirkung des CBD Öls. Zudem stärkt dieses das Immunsystem, dessen möglicher Fehlsteuerung das Auftreten von Asthma und Allergien zu verdanken ist. Allergieschübe lassen sich mithilfe CBD manipulieren und bleiben mitunter sogar ganz aus.
Alzheimer und Parkinson Studien weisen darauf hin, dass Cannabinoide neurodegenerative Prozesse bremsen und möglicherweise sogar völlig verhindern können.
Krebs CBD Tropfen in der richtigen Konzentration sind in der Lage, die Lebensfähigkeit mutierter Zellen (Tumorzellen) herabzusetzen – so die Studienlage.
Multiple Sklerose Tierversuche belegen, dass CBD Tropfen sowohl den Allgemeinzustand als auch die Bewegungsfähigkeit verbessern können.
Morbus Crohn Dieser lebenseinschränkenden Darmerkrankung kann ebenfalls mittels CBD Tropfen begegnet werden. Die entzündungshemmende Wirkung bringt eine deutliche Verbesserung des Gesundheitszustandes.
Fibromyalgie Vorwiegend sind Frauen von dieser schmerzhaften Erkrankung betroffen, die den gesamten Körper befallen kann. Doch auch Männer können darunter leiden. Dabei handelt es sich nicht wirklich um Weichteilrheuma, wie vielfach behauptet wird. Keinerlei Marker im Blut weisen darauf hin. Klar ist jedoch, dass CBD Tropfen die schmerzhaften Folgen dieser Erkrankung signifikant verbessern können.

Das Ende der Forschungskette ist noch nicht erreicht. In Zukunft dürfen hinsichtlich der Wirksamkeit von CBD Tropfen noch weitere gute Nachrichten erwartet werden.

Wie wirken die CBD Tropfen?

In der vorstehenden Tabelle haben wir einige Wirkungsfelder von CBD Tropfen aufgelistet. Nun sollst du erfahren, was darin enthalten ist. Danach wirst du vermutlich eine verstehen, weshalb Cannabis so wirksam ist.

Die folgenden Cannabinoide sind in CBD Tropfen enthalten:

  • CBC: Entzündungshemmend, schmerzstillend, unterstützt die Erneuerung von Zellen.
  • CBD: Wird bei chronischen/allgemeinen Schmerzen und Erkrankungen auch in der Schulmedizin erfolgreich eingesetzt, z. B. Arthritis, Entzündungen, Migräne und Epilepsie. Bei Krebserkrankungen können sogar bösartige Zellen vollständig eliminiert werden. Dahingehend laufen weitere Tests.
  • CBDA: Dabei handelt es sich eigentlich um ein Antiemetikum (gegen Übelkeit). Dieser Wirkstoff steht im Ruf, vor allem bei Brustkrebs mutierte Zellen abzutöten.
  • CBG: Antibakteriell und entzündungshemmend.
  • CBN: Verringert Ängste und senkt den Augeninnendruck.
  • Weitere Inhaltsstoffe sind essentielle Fettsäuren (Omega-3 und 6), Vitamine (E, B1und B2), Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Natrium und Zink), Chlorophyll und Carotinoide.

Nicht nur der Gehalt an heilbringenden Wirkstoffen – die in einer unglaublichen Vielfalt in CBD Tropfen enthalten sind – sondern auch das optimale Verhältnis zueinander ist entscheidend.

Keine Angst vor Nebenwirkungen

CBD Tropfen Nebenwirkungen sind nur bei einer Überdosierung zu erwarten. Selten beobachtet wurden dahingehend Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit und Durchfall. Allerdings sollten Schwangere grundsätzlich auf die Einnahme von CBD Tropfen verzichten, da die Wirkung auf das Ungeborene wurde noch nicht hinreichend erforscht wurde. Patienten, die Omeprazol oder Diazepam einnehmen müssen, sollten ihren Arzt informieren, sofern die CBD Tropfen Anwendung zum Thema wird.

Auf die richtige Dosierung kommt es an

Diese ist abhängig vom Grad der Beeinträchtigung. Starke Störungen und Schmerzen bedürfen einer höheren Dosis. Einige kommen mit 1 – 2 Tropfen pro Einnahme aus, andere hingegen benötigen mehr. Es kann somit keine allgemeingültige Aussage getroffen werden, was die nötige Dosis angeht. Zudem werden die Tropfen in unterschiedlichen Konzentrationen (zwischen 5 und 25 %) angeboten. Unser Rat: Beginne langsam! Du kannst bei einer geringen Konzentration auch die Dosis pro Einnahme verdoppeln, wenn du das Gefühl hast, dass du nicht das erreichst, was du möchtest. Eine andere Möglichkeit ist die Kombination unterschiedlicher Konzentrationen. Die Hersteller sind gern bereit, dich zu beraten. Wir haben einige Tropfen von den beiden Herstellern Candropharm und Nordicoil getestet und dabei die Erfahrung gemacht, dass Fragen ehrlich und umfassend beantwortet werden (hier will man schließlich zufriedene Kunden haben, aber keine vergraulen). Aus eigenen Erfahrungen aus dem Familienkreis wissen wir, dass z.B. morgens und mittags 5% ige CBD Tropfen eingenommen werden und vor dem Schlafengehen 20% ige CBD Tropfen. Hier sollte ein bisschen auf seinen Körper gehört werden und auch Zeit zum wirken mitgebracht werden.

Die empfohlene Menge CBD Tropfen wird unter die Zunge gegeben und etwa eine bis mehrere Minuten dort behalten. In dieser Zeit werden die Wirkstoffe über die Schleimhaut absorbiert. Übrig bleibt das Öl, das nun noch geringe Rückstände an Wirkstoffen besitzt und im Anschluss einfach hinuntergeschluckt wird. (wenn möglich vor und nachher einige Minuten nichts essen und trinken).

Hier kannst du CBD Tropfen auf Biobasis kaufen

Amazon ist derzeit keine geeignete Quelle, um CBD Tropfen zu kaufen. Der Internetriese hat sie – aus welchen Gründen auch immer – aus seinem Sortiment genommen, obwohl CBD Tropfen legal zu kaufen sind!

Wir haben euch aber schon zwei gute und seriöse Hersteller genannt:

  1. Nordicoil.de
  2. Candropharm.de

Unsere Empfehlung: Nordic Oil

Hier bei cannabis-oel.net haben wir unzählige CBD-Marken getestet. Bei unserem Händler-Test war Nordic Oil® der klare Testsieger

Beide verfügen über ein umfangreiches und ausgewogenes Sortiment an CBD Tropfen. Auch erzählen sie in der Rubrik „Über uns“, wie sie dazu gekommen sind, Hanf basierte Produkte anzubieten, die im Übrigen zertifiziert sind (DIN EN ISO 9001).

Tipp: CBD Tropfen 15 % oder 20 % besitzen eine hohe Wirksamkeit und sind in der Lage, auch stärkere Schmerzen zu stillen. Allerdings ist die Wirkungsweise von Mensch zu Mensch verschieden, weshalb es sich hierbei nur um einen Hinweis und nicht um eine allgemeingültige Aussage handelt. Wenn du noch unerfahren bist, starte eine mögliche Behandlung mit Bedacht und beginne im unteren Prozentbereich.

Beispiele aus den beiden genannten Onlineshops:

CBD Tropfen 10 % von Candropharm tragen den Namen Candropharm100. Das Träger Öl wurde aus natürlichem Hanfsamen gewonnen. Du solltest aber wissen, dass jedes gute Pflanzenöl die Rolle des Trägeröls übernehmen kann. Das Candropharm Sortiment im Onlineshop offeriert Konzentrationen von 5 %, 10 %, 15 % und 25 %. Der Vorteil hier: Es lassen sich einfacher individuelle Kombinationen zusammenstellen.

Nordicoil hingegen startet mit einer 5 %-igen Konzentration und geht dann gleich zu 15 % über. Im Sortiment: 5 %, 15 % und 20 %. Bei stärkeren Schmerzen, bzw. Leiden kann zu CBD Pasten gegriffen werden – diese sind bis zu einer 50%igen!!! Konzentration bei Nordicoil zu bekommen.

Die hervorragende Qualität der Produkte beider Onlineshops ist vergleichbar, daher können wir an dieser Stelle guten Gewissens auch beide empfehlen.

Cannabistropfen kannst du aber auch in der Apotheke kaufen. Möglicherweise sind sie dort jedoch nicht vorrätig und müssen speziell für dich bestellt werden.

Was sagt die Erfahrung?

Noch zeigen sich viele skeptisch beim Thema Cannabis. Und doch berichten Migränepatienten von Schmerzen, die nach der Einnahme verschwinden – ganz ohne Schmerztabletten. Weitere Migräneattacken treten nur noch in abgeschwächter Form auf oder bleiben gleich ganz aus.

Im Vorfeld von Prüfungen/Klausuren zeigten sich CBD Tropfen ebenfalls hilfreich, indem sie erst gar keine Panik aufkommen ließen.

Wer Entspannung mithilfe von Cannabis Tropfen sucht, ist möglicherweise nicht mehr alltagstauglich. Dann sollte Konzentration und Dosierung überprüft/angepasst werden. Doch gerade diese „Nebenwirkung“ verhilft zu einem verbesserten Schlaf.

Das Internet ist voll von positiven Erfahrungen hinsichtlich der CBD Tropfen. Doch kann das Präparat auch standhalten, wenn es um eine lebensbedrohliche Erkrankung wie Krebs geht? In Sachen Nebenwirkungen bei der Krebstherapie auf jeden Fall. Der Grund liegt darin, dass Cannabinoide den Appetit anregen und somit zu mehr Widerstandskraft und Energie verhelfen. Eine durch Chemo-/Strahlentherapie angegriffene Mundschleimhaut kann dank CBD Öl beruhigt und ausgeglichen werden. Studien lassen sogar hoffen, dass zukünftig Cannabidiol dazu eingesetzt wird, Tumorzellen zu eliminieren (bei entsprechender Konzentration/Dosierung). Doch dürften solcherart eingesetzte Präparate verschreibungspflichtig sein.

Eignen sich CBD Tropfen auch für Hund und Katze?

Ja, CBD Tropfen eignen sich auch zur Anwendung bei Tieren. Nordicoil beispielsweise hat eine eigene Kategorie für CBD Öl Tierprodukte. Grundsätzlich ist bei Tieren ebenfalls nützlich, was auch dem Menschen hilft. Unterscheiden dürfte sich allerdings Konzentration und Dosierung. Frag‘ doch mal deinen Tierarzt, was er davon hält. Möglicherweise kann er von dir noch etwas lernen.

Fazit zu CBD Tropfen

Die Anwendung von CBD Tropfen ist durchaus legal. Damit kannst du auf natürliche Art besser einschlafen, Schmerzen entgegenwirken und Krankheiten behandeln/heilen. Sie ersparen dir mitunter Medikamente, unter deren Nebenwirkungen leidest. Die Tropfen sind in unterschiedlichen Konzentrationen erhältlich – je nach Schwere und Art der Erkrankung. Auch dein Haustier kann davon profitieren, doch geh‘ dabei von anderen Dosierungen aus. CBD Tropfen sind in Deutschland sowie Europa als Medizinprodukt zugelassen, vorausgesetzt, der THC-Gehalt bleibt im Bereich von unter 0,2 %.

Der Beitrag CBD Tropfen – Krankheiten und Schmerzen auf natürliche Art begegnen erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://ift.tt/2B7fI6q

Advertisements

Synthol – ein seltsamer und gefährlicher Fitness-Trend

Neu ist Synthol ganz sicher nicht. Schon in den 1990er Jahren wurde es vom Deutschen Chris Clark entwickelt. Bei Synthol handelt es sich um eine Mischung aus unterschiedlichen Ölen, die im Bereich des Bodybuildings zum Einsatz kommen – hier hat Synthol lediglich einen optischen Effekt: Die Muskulatur kann vergrößert werden. Dies geschieht, indem das Öl in den Muskel gespritzt wird. Im Muskel selber wird das Öl eingelagert und verdickt diesen – allerdings nur optisch, von einem Kraftzuwachs kann hier nicht die Rede sein. Dies wird auch dadurch erklärt, dass Synthol weder ein Androgen ist noch Steroide enthält. Dennoch findet das Öl gerade in letzter Zeit immer mehr Fans.

Dieses Bild zeigt die katastrophalen Auswirkungen von Synthol
Bidquelle: Screenshot Youtube/Luimarco

Obwohl das Öl schon jahrelang bekannt ist, sind es gerade jetzt zahlreiche Menschen, die in Internet-Videos mit dem Einsatz Aufmerksamkeit erzielen. Der Effekt ist allerdings auch nicht zu verachten: Mit einer Spritze kann man den Eindruck erwecken, jahrelang mühsam trainiert zu haben. Vor allem in Südamerika ist Synthol-Öl daher bei jungen Menschen beliebt. Riesige Oberarme bei Teenagern – mit Synthol kein großes Problem. Der Trend ist unverkennbar – aber unter Umständen kann dieser auch durchaus gefährlich sein. Laut einigen Angaben, soll auch Rich Piana Synthol injiziert haben. Das aktuellste „Synthol Opfer“ ist derzeit Kirill Tereshin.

Synthol Erfahrungen und Auswirkungen auf den Körper

Als Grund für den Einsatz von Synthol-Öl ist klar die Vergrößerung der Muskeln zu nennen. Die Verwender von diesem Öl wollen als „Muskelprotze“ auftreten und auf sich aufmerksam machen. Aber dazu gehört nicht nur die Optik – denn nur mit Synthol und keinerlei Muskelkraft wirkt man auch schnell wieder lächerlich.

Wie auch Steroide ist dieses Öl kein Allheilmittel um tatsächlich Muskeln ohne Training aufzubauen. Wenngleich Steroide hier tatsächlich einen Effekt haben können – zusammen mit einem effektiven Training. Bei Synthol allerdings sind die Muskeln schnell zu Muskelbergen gewachsen – aber einen Nutzen hat davon niemand. Dies wird vor allem in den erwähnten Videos im Internet deutlich – muskelbepackte Männer sind zu sehen, die selbst mit kleineren Hanteln keinen Erfolg haben. Ein klares Indiz für den Einsatz.

Zusammengefasst bewirkt Synthol somit tatsächlich nur die optische Veränderung (Vergrößerung) der Muskeln, in die es injiziert wird. Andere als positiv einzustufende Effekte gibt es keine. Finger weg vom diesem Öl!!!

Synthol Nebenwirkungen – welche Gefahren lauern beim Einsatz?

Dafür aber hat die Anwendung von Synthol eine ganze Reihe an Nebenwirkungen. Diese sind nicht zu verachten und können den Körper durchaus langfristig schädigen. Injiziert man das Öl nämlich statt in den Muskel in ein größeres Blutgefäß kann dies schnell zu Embolien führen. Auch Herzinfarkte oder Schäden am Gehirn sind möglich. Weiterhin führt die falsche Anwendung vielfach auch zu Problemen mit der Atmung – und das in den meisten Fällen dauerhaft. Somit ist der Einsatz für Bobybuilder nicht nur lächerlich, auch ist er sehr gefährlich.

In verschiedenen Videos und Bildern bei YouTube und Co. kann man zuem Verletzungen sehen, die allem Anschein nach durch dieses Öl ausgelöst wurden – aufgeplatzte Oberarme, vereiterte Arme und vieles mehr. Den Nutzen von Synthol muss man an dieser Stelle gar nicht mehr suchen.

  • es kann schwere Gewebeschäden verursachen
  • es kann Thrombosen verursachen
  • verunreinigtes Öl kann schwere Entzündungen verursachen
  • sieht bescheiden aus
  • hat im Bodybuilding nichts zu suchen

Was uns wirklich beunruhigt, dass Synthol wirklich bei Amazon verkauft wird! Gebt mal zum Spaß bei der Amazon Suche den Begriff „Synthol“ ein und schaut mal welches Produkt an etwa sechster Stelle erscheint.

Was sind Synthol Opfer?

Im Endeffekt ist jeder Sportler, der sich dieses Öl injiziert ein Opfer, denn wie wir weiter oben schon beschrieben haben, ist der Einsatz von Synthol nicht nur optisch sehr unansehnlich, sondern auch extrem gefährlich. Auch einige sehr bekannte Bodybuilder, wie Rich Piana sollen sich das Öl in die Muskeln gespritzt haben. Das  derzeit bekannteste Synthol-Opfer ist definitiv Kirill Tereschin, der 21-jähriger Ex-Soldat, sorgt im Internet mit seinem extremen Armen für mächtig Aufsehen. Im Gegensatz zu seinen schmächtigen Körper ist sein Armumfang mit über 60 cm wirklich extrem. Aktuell soll es Kirill Tereschin nicht sonderlich gut gehen. Laut einigen Berichten soll Tereschin bereits an einer Nekrose leiden. Bei einer Nekrose sterben sozusagen Zellen im Gewebe ab, was bereits im Video zu sehen ist. >>Hier gehts zu unseren Artikel zu Kirill Tereschin

Der Beitrag Synthol – ein seltsamer und gefährlicher Fitness-Trend erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://ift.tt/2zajqL8

Weider Day & Night Casein Test – Unsere Erfahrungen mit dem Casein

Casein gilt in der Bodybuilding- und Fitnessszene schon seit langer Zeit als das Go-To-Proteinquelle für die letzte Mahlzeit des Tages um dank des konstanten und langanhaltenen Zustroms von Aminosäuren in das Blut den katabolen Teufel, den der Eisenkrieger so sehr fürchtet, wie selbiger das Weihwasser, bestmöglich in Schach zu halten. Als zweitliebste Anwendung hat sich zudem die Verwendung als Shake für zwischendurch etabliert, da Caseinshakes dickflüssiger und sättigender sind, als ihr Wheypendant. Casein eignet sich also ideal für eine ausreichende und anhaltende Proteinvorsorgung, sowohl zu Tage als auch über die Nacht. Dieses Wissen besitzen auch die Jungs und Mädels von Weider, die ihr Casein daher passenderweise Day & Night Casein getauft haben.

Weider Day & Night Casein Test
Weider-Day-&-Night-Casein-kaufen

 
Produktkategorie Casein Protein
Hersteller Weider Deutschland
Inhalt 500 Gramm (unser Testprodukt)
Portionen 16
Geschmacksrichtungen derzeit 4 Geschmacksrichtungen
Einnahmeempfehlung 30 Gramm laut Hersteller

Direkt zum Fazit unseres Tests

Weider Day & Night Casein – vorab Infos

Die Supplementmarke Weider hat ihren Namen von dem bekannten Bodybuilder und Markengründer Joseph „Joe“ Weider der ebenfalls der Schöpfer der Weiderprinzipien ist. Die Marke, die stark im Bodybuilding verankert ist und gerade in „oldschool“ orientierten Kreisen sehr bekannt und beliebt ist, siedelt sich selbst eher im gehobenen Segment der Nahrungsergänzung an und setzt auf Reputation sowie den Oldschoolcharme.

Das Day & Night Casein ist eines von sechs verschiedenen Proteinpulvern im Sortiment von Weider, jedoch das einzige pure Caseinprodukt, das aber selbstverständlich nicht in dem Sortiment einer echten Bodybuildingmarke fehlen darf.

Angebot


Weider, Day & Night Casein Protein, Schoko-Sahne, 1er Pack (1x...

241 Bewertungen


Weider, Day & Night Casein Protein, Schoko-Sahne, 1er Pack (1x…

  • Enthält nur reines Casein im Proteinanteil
  • Sehr gutes Sättigungsverhalten
  • Fördert Kraftaufbau und Muskelwachstum
  • Sehr geringer Fett- und Kohlenhydrate

Die Verpackung des Day & Night Casein von Weider

Beim Weider Day & Night Casein hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Größen (500g & 1,8kg) sowie 4 verschiedenen Sorten.

Je nach gewählter Größe bekommt man das Weider Day & Night Casein entweder im klassischen 500g Zipbeutel oder der 1,8kg Schraubverschlussdose. Layouttechnisch und in Bezug auf die gelieferten Informationen sind diese beide gleich, da wir für unseren Test allerdings nur den Zipbeutel zur Verfügung hatten, bezieht sich die Bewertung der “Stabilität” und praktikabilität allerdings nur auf diesen. Designtechnisch verströmt auch die Verpackung des Day & Night Casein den weidertypischen Charme. Blauer Hintergrund, weiße Banderole mit dicker, mehrfarbiger Aufschrift und dem typisch goldenen Oberkörperbild von Joe Weider, optisch zwar nicht so fancy, wie viele Fitnessmarken, aber trotzdem definitiv ein Blickfänger. Der Beutel ist stabil und schließt vernünftig. Hier also kein Grund zu meckern. Die Rückseite liefert Auskunft über die Inhaltsstoffe, der empfohlenen Zubereitung sowie die Nährwerte. Ein Aminogramm suchen wir leider vergeblich. Das kennen wir von Premiummarken auch anders.



 

Die Inhaltsstoffe des Weider Day & Night Casein

Das Weider Day & Night Casein besteht aus 93%-95% Calciumcaseinat zu dem sich nur noch Aromen, diverse Süßungsmittel (Acesulfam-K, Natriumcyclamat, Saccharin-Natrium) sowie Farbstoffe und in einigen Sorten auch entöltes Kakaopulver gesellen. Also insgesamt eine sehr schlanke Liste an Inhaltsstoffen mit einem extrem hohen Gehalt an Casein, hier gebunden an Calcium, was den Calciumgehalt des Pulvers weiter erhöht und somit die tägliche Calciumaufnahme (u.a. wichtig für Knochen und Zähne) unterstützt.
Hier kann man nur sagen, dass die Inhaltsstoffe absolut top sind.

Insgesamt besitzt das Protein 80 Plus von Weider ein ausgewogenes Verhältnis an hochwertigen Proteinquellen.


Die Nährwerte des Weider Day & Night Casein

Pro 100g Pulver bringt es das Day & Night Casein von Weider, das es ausschließlich in aromatisierter Form gibt bei denen der Proteingehalt tendenziell einige Gramm geringer ausfällt, auf 87g-88g Protein (Ausnahme: Schoko-Sahne mit 81). Fett- und Zuckergehalt fallen entsprechend gering aus und liegen im Bereich mit ca.1g-3g und 2g-4g.

Die Nährwerte des Day & Night Casein von Weider sind wirklich stark und gehören zu den absoluten Top-Casein-Produkten auf dem Markt. In der Tabelle haben wir für euch einmal beispielhaft die Nährwerte der Sorte Vanille-Sahne aufgeführt.

Brennwert  1589 kJ / 374 kcal  397 kJ / 94 kcal
 Fett  1 g  0,3 g
 – davon gesättigt  0,8 g  0,2 g
 Kohlenhydrate  3,3 g  0,8 g
 – davon Zucker  1,3 g  0,3 g
 Eiweiß  88 g  22 g

Aminosäurenprofil im Durchschnitt

Aminosäuren pro 100g pro Portion (25g)
L-Alanin 2,8 g 0,7 g
L-Arginin 3,4 g 0,9 g
L-Asparagin/L-Asparaginsäure 6,7 g 1,7 g
L-Cystein 0,4 g 0,1 g
L-Glutamin/L-Glutaminsäure 20,5 g 5,1 g
L-Glycin 1,7 g 0,4 g
L-Histidin 2,9 g 0,7 g
L-Isoleucin 5,1 g 1,3 g
L-Leucin 8,9 g 2,2 g
L-Lysin 7,5 g 1,9 g
L-Methionin 2,7 g 0,7 g
L-Phenylalanin 4,8 g 1,2 g
L-Prolin 9,9 g 2,5 g
L-Serin 5,7 g 1,4 g
L-Threonin 4,4 g 1,1 g
L-Tryptophan 2,1 g 0,5 g
L-Tyrosin 4,1 g 1,0 g
L-Valin 6,5 g 1,6 g


Der Geschmackstest des Weider Day & Night Casein

Der Geschmack ist bei einem Proteinpulver immer ein wichtiges Kriterium, aber insbesondere bei Caseinpulvern, die meist nicht als “Performance”-Produkt verwendet werden, sondern eher als Mahlzeitenersatz oder Zutat.  Getestet haben wir wir immer die empfohlene Menge Pulvermenge, hier 25g, in Milch und Wasser.

 

Die Löslichkeit und der Geschmack Chocolate-Coconut

Für ein Caseinpulver, die gerne etwas schlechter löslich sind und je nach Form und Marke auch durchaus zu Klümpchen neigen, löst sich das Day & Night Casein gut auf. Der Shake ist, ganz typisch Caseinpulver, richtig schön dickflüssig und cremig und eignet sich daher auch perfekt als Mahlzeitenersatz.

Der Geschmack in Wasser

Schoko-Kokos:

Schokolade-Kokos ist ein schwieriger Geschmack für ein Proteinpulver, bei dem sich häufig die Spreu vom Weizen trennt, denn sowohl die Kokosnote, als auch die richtige Mischung aus Schokogeschmack und Kokos schaffen die wenigsten Hersteller, gut umzusetzen.  Und auch das Weider Day & Night Casein wird hier an dieser Stelle in ein Diskussionsdilemma kommen, denn die Kokosnote, die die Schokoladennote, die wie ein ganz klassisches, nicht süßes Schokoladencasein schmeckt, begleitet und auch gut zum Vorschein kommt, ist nicht die Sorte süßes Kokos, die viele durch Bounty und Co erwarten, sondern geht eher in die Richtung von “reinem” Kokoswasserpulver, das nicht süß ist. Daher könnte man hier bei falscher Erwartungshaltung, nämlich in der Erwartung, ein Bounty zu bekommen, enttäuscht werden, da man klassisches Kokos kriegt und auch die Schokoladennote nicht süß ist. Hier ist der Geschmack wirklich stark subjektiv, wobei das Casein trotzdem immer noch eine leckere Kombination ist, wenn man sich von dem Bounty-Ideal löst.

Geschmack
Löslichkeit

Der Geschmack in Milch

Die Verwendung von Milch verbessert in der Regel immer Geschmack und Konsistenz der Proteinshakes, wobei die meist eh schon dickflüssigeren Caseinshakes eher von einer Verbesserung des Geschmacks als der Konsistenz profitieren. So auch der Fall beim Day & Night Casein. Die Süße der Milch lässt den Geschmack eher in Richtung Bounty gehen bzw süßt die Kokosnote etwas, wodurch der Geschmack mehr in die Richtung geht, den die meisten Personen wohl erwarten werden.

Geschmack
Löslichkeit

 


Fazit zum Test vom Weider Day & Night Protein

Qualität, Inhaltsstoffe und Nährwerte top, Geschmack und Löslichkeit ebenfalls sehr überzeugend aber der Preis eher …. . So könnte die Kurzzusammenfassung des Weider Day & Night Casein aussehen. Das Pulver weiß bei allen objektiven und subjektiven Bewertungskriterien zu überzeugen, wobei man beim Geschmack wissen sollte, was man haben will und sich im Klaren sein sollte, dass es KEIN Bountyshake ist, wenn da nicht wieder der wirklich extremst teuere Preis wäre, der vielen Weiderprodukten ein Beinchen stellt.

Das Casein von Weider kostet je nach gewählter Verpackungsgröße zwischen 39,99€ – 43,18€ im Weider Shop und liegt damit weit über marktüblichen Preisen. Komischerweise sind die Preise bei anderen Anbietern und auch bei Amazon günstiger! Hier bekommt Ihr das Day & Night Protein in der 500 Gramm Packung für 15,99 € und die 1,8 KG Dose für etwa 49€. Gleiches gilt auch für das von uns getestete Weider Protein 80 Plus.

Angebot


Weider, Day & Night Casein Protein, Vanille-Sahne, 1er Pack (1x...

241 Bewertungen


Weider, Day & Night Casein Protein, Vanille-Sahne, 1er Pack (1x…

  • Enthält nur reines Casein im Proteinanteil
  • Sehr gutes Sättigungsverhalten
  • Fördert Kraftaufbau und Muskelwachstum
  • Sehr geringer Fett- und Kohlenhydrate


PRO

  • Sehr hoher Proteingehalt
  • Guter Geschmack, wenn auch nicht süß
  • Gute Nährwerte

KONTRA

  • Sehr teuer
  • Geringe Geschmacksauswahl
  • kein Aminosäurenprofil zu finden

Der Beitrag Weider Day & Night Casein Test – Unsere Erfahrungen mit dem Casein erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://ift.tt/2RLqc0D

Weider Protein 80 Plus – Unser Test und Erfahrungen – ist es wirlich noch Oldschool?

Wheyprotein für den schnellen Aminosäurenspike, Casein für eine langanhaltende Aminosäurenversorgung und eine bessere Sättigung und Eiprotein als extrem kohlenhydrat- und fettarmes Protein und besonderen Eigenschaften bei der Verwendung als Back-und Dessertzutat. Die verschiedenen Proteintypen haben verschiedene Eigenschaften und danach richten sich dann meist auch deren primären Einsatzgebiete. Aber manchmal wünscht man sich keinen Spezialisten, sondern den Allrounder, der nach Möglichkeit alle Einzelvorteile in einem Protein kombiniert. Hier treten dann die Mehrkomponentenproteine (kurz: MKP’s) auf den Plan. Alles Weitere erfahrt ihr in unserem Test zum Weider Protein 80 Plus Protein.

Weider Protein 80 Plus Test
Das Weider Protein 80 Plus kaufen

 
Produktkategorie Mehrkomponenten-Protein
Hersteller Weider Deutschland
Inhalt 500 Gramm (unser Testprodukt)
Portionen 16
Geschmacksrichtungen derzeit 17 Geschmacksrichtungen
Einnahmeempfehlung 30 Gramm laut Hersteller

Direkt zum Fazit unseres Tests

Vorab Infos zum Weider Protein 80 Plus

Die Supplementmarke Weider gehört wohl zu den bekanntesten “Oldschool-Protein-Marken”, was auf ihren Namensgeber Joe Weider, von dem auch die bekannten Weiderprinzipien stammen, zurückzuführen ist sowie auf die Tatsache, dass die Proteinpulver von Weider häufig in Bodybuildingoasen aber auch in einigen größeren Drogeriemärkten zu finden sind.
Wie viele der namenhaften Oldschoolmarken, die auf bekannte Bodybuildinggrößen zurückzuführen sind oder auf “echte” Bodybuilder als Zielgruppe ausgerichtet sind, gehört Weider und damit auch das Multikomponentenprotein 80 Plus in die gehobenere Preiskategorie.

Multikomponentenproteine, kurz auch MKP’s, setzen, wie der Name schon vermuten lässt, auf eine Kombination verschiedener Proteinquellen. Dabei sagt der Name an sich allerdings noch nichts über die Anzahl, das Verhältnis und die Beschaffenheit der einzelnen Proteinquellen aus. Daher kommt es bei MKP’s zu großen Qualitäts- und Preisunterschieden, da einige Hersteller hier gerne auf günstige Proteine, wie beispielsweise Weizenproteine setzen, um somit den Proteingehalt hoch und den Preis runter zu treiben. Ein anderer häufiger Fall ist, dass quasi nur auf eine Proteinquelle gesetzt wird und die anderen nur in Spuren enthalten sind, damit man dem Pulver den Titel “Multikomponenteneiweiß” verleihen darf. Daher gilt es gerade bei dieser Produktkategorie einen genaueren Blick auf die Zutaten zu werfen, was wir für das Weider Protein 80 Plus für euch gemacht haben.

 

Angebot


Weider, 80 Plus Protein, Brownie-Double Choc, 1er Pack (1x 500g)

1.404 Bewertungen


Weider, 80 Plus Protein, Brownie-Double Choc, 1er Pack (1x 500g)

  • Proteine tragen zur Erhaltung von Muskelmasse und zu einer Zunahme an Muskelmasse bei
  • Vitamin B6 trägt zur Verringerung der Müdigkeit und Ermüdung bei
  • Calcium trägt zu einer normalen Blutgerinnung bei
  • Pulver zum Anrühren eines Getränkes

 Die Verpackung des Weider Protein 80 Plus

DasWeider Protein 80 Plus gibt es als 500g oder 2kg Zipbeutel sowie in der stabileren 750g Schraubverschlussdose zu kaufen. Insgesamt hat man die Wahl zwischen 17 verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Wie bereits erwähnt, gibt es das Proteinpulver von Weider in 2 verschiedenen Verpackungsformen, von der wir für unseren Test den 500 Gramm Standbeutel vorliegen hatten, weshalb sich die Wertung auch nur auf diese bezieht. Die Verpackung von Weider besitzt einen bunten Look mit großem Weider Protein 80 Plus Schriftzug und sieht schön “Oldschool” aus und weiß damit, auch wenn die Verpackung nicht so modern und fancy ausschaut, wie von den mehr Lifestyle orientierten Marken, auch zu gefallen. Die Verpackung ist stabil und schließt fest und zuverlässig.
Wie gewohnt enthält die Rückseite die Informationen über Inhaltsstoffe, Nährwerte, Zubereitung und Allergene.


Weider Protein 80 Plus Test
Die Inhaltsstoffe vom Weider Protein 80 Plus

Die Inhaltsstoffe des Weider Protein 80 Plus

Der Blick auf die Inhaltsstoffe des Weider Protein 80 Plus offenbart, dass die bekannte Firma anscheinend ihrer Reputation gerecht werden will und ausschließlich auf sehr hochwertige Proteinquellen setzt, die zudem in einem sehr guten Mischverhältnis (einige MKP’s werden extrem von einer Quelle, meist Casein, dominiert und enthalten andere nur “in Spuren”) vorliegen. Hier haben wir im Durchschnitt 57% Calciumcaseinat, 20% Molkeneiweißkonzentrat, 18% Milcheiweißisolat und 3% Eiklarpulver geschmacklich “abgerundet” durch Aromen und Acelsulfam-K (für die Süße) sowie Guarkernmehl als Verdickungsmittel als Konsistenzoptimierer. Neben diesen gängigen Zutaten (wenn auch selten/nie in dem Mischverhältnis) enthält das Weider 80 Plus Protein zudem noch extra zugesetztes Calcium in Form von Calciumcarbonat sowie Vitamin B6. Calcium, das zwar auch schon in den Milchproteinen und hier insbesondere in höheren Mengen bei der Form Calciumcaseinat, bei der das Casein an Calcium gebunden ist, vorkommt, ist ein wichtiges Mineral, das u.a. für gesunde Knochen und Zähne essentiell ist. Vitamin B6 ist im Körper an zahlreichen enzymatischen Vorgängen, insbesondere beim Aminosäurenstoffwechsel, beteiligt.

Insgesamt besitzt das Protein 80 Plus von Weider ein ausgewogenes Verhältnis an hochwertigen Proteinquellen.


Die Nährwerte des Weider Protein 80 Plus im Test

Pro 100g Pulver bringt es das Weider Protein 80 Plus selbst bei den aromatisierten Sorten, die immer einen geringeren Proteingehalt als geschmacksneutrale Sorten aufweisen, auf über 80% Proteingehalt. Hinzu kommt ein extrem geringer Fettgehalt der in der Regel bei unter 2g/100g Pulver liegt. Lediglich der Kohlenhydratanteil fällt beim Weider Protein 80 Plus etwas höher aus und liegt meist im mittleren 10er-Bereich

Insgesamt fallen die Nährwerte des Weider Protein 80 Plus sehr vernünftig aus und lassen, gerade für Anhänger der typischen Bodybuilding-High-Carb-Low-Fat-Ernährung, kaum Wünsche offen.. In der folgenden Tabelle seht ihr aufgrund der leichteren Vergleichbarkeit  dieNährwerte der Geschmacksrichtung Vanille.

Durchschnittliche Nährwerte pro Portion in Wasser pro 100g
Brennwerte 466 kJ / 110 kcal 1552 kJ / 366 kcal
Fett <0,5 g 1,6 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,3 g 1,0 g
Kohlenhydrate 2,3 g 7,5 g
davon Zucker 2,0 g 6,5 g
Protein 24,0 g 80,0 g
Salz 0,08 g 0,28 g

Zum Aminosäurenprofil

Aminosäuren im Durchschnitt pro 100g pro Portion 30g
L-Alanin 3,1 g 0,9 g
L-Arginin 3,5 g 1,1 g
L-Asparagin/L-Asparaginsäure 7,2 g 2,2 g
L-Cystein 0,1 g 0,0 g
L-Glutamin/L-Glutaminsäure 19,2 g 5,8 g
L-Glycin 1,9 g 0,6 g
L-Histidin 2,1 g 0,6 g
L-Isoleucin 5,2 g 1,6 g
L-Leucin 9,1 g 2,7 g
L-Lysin 7,1 g 2,1 g
L-Methionin 2,1 g 0,6 g
L-Phenylalanin 4,8 g 1,4 g
L-Prolin 9,2 g 2,8 g
L-Serin 5,5 g 1,7 g
L-Threonin 4,5 g 1,4 g
L-Tryptophan 1,3 g 0,4 g
L-Tyrosin 5,0 g 1,5 g
L-Valin 6,4 g 1,9 g


Der Geschmackstest des Weider Protein 80 Plus

Das Weider Protein 80 Plus gibt es in insgesamt 17 verschiedenen, teils für diese Produktkategorien ungewöhnliche, Geschmacksrichtungen zu kaufen. Wie üblich haben wir sowohl Geschmack als auch Löslichkeit sowie die Konsistenz sowohl in Wasser als auch in Milch getestet.

Weider Protein 80 Plus Geschmack

Die Löslichkeit und der Geschmack

Man kombiniere 30g Weider Protein 80 Plus mit 300ml Wasser oder Milch, schüttle den Shaker ein wenig durch und schon ist der Shake fertig. Das Pulver löst sich gut auf, sowohl im Shaker als auch im Glas mit dem Mixer. Der entstehende Shake ist, wie für ein gutes MKP üblich, schön cremig und lässt sich daher trinken, wie ein klassischer Milchshake.

Der Geschmack in Wasser

Brownie Double Choc:

Dem Namen wir das Weider Protein 80 Plus durchaus gerecht. Der Shake schmeckt lecker nach Schokoladenbrownie und unterscheidet sich, so wie es auch sein sollte, von einem normalen Schokoladenshake durch die typisch etwas herbere/gebäckartige Brownienote. Gefallen hat uns auch, dass der Shake nicht übersüßt schmeckt. Insgesamt gehört das Protein 80 Plus zu den wirklich leckeren Proteinen, die wir bisher getestet haben. Noch höher ist das zu bewerten, wenn man betrachtet, dass es sich hier um ein MKP handelt, die nicht jedermanns Sache sind

Geschmack
Löslichkeit

Der Geschmack in Milch

Konsistenz und Geschmack des Weider Protein 80 Plus können sich durch die Zubereitung in Wasser noch etwas verbessern, wobei dieser Effekt nicht ganz so stark ausfällt, wie bei eher wässrigen Isolaten und Konzentraten. Trotzdem führt die alternative Zubereitung zu einem cremigeren, vollmundigeren und geschmacksintensiveren Shakeerlebnis.

Geschmack
Löslichkeit

 


Fazit zum Test vom Weider Protein 80 Plus

Beim Weider Protein 80 Plus handelt es sich um ein Mehrkomponentenprotein, das mit seiner Qualität absolut zu überzeugen weiß. Die Auswahl und das Verhältnis der Proteinquellen sind gut und hochwertig, die Nährwerte ebenfalls überzeugend und insbesondere für Anhänger einer Low-Fat-Ernährung sehr geeignet. Zudem konnte auch der Geschmack unserem Gaumen gefallen. Kritik kann man aber am erhöhten Kohlenhydratanteil äußern und natürlich auch am Preis, der, typisch für Premiummarken, je nach gewählter Größe zwischen 37,90€ – 40,98€ pro Kilogramm liegt und damit teils extrem über den Preisen der Konkurrenz. 

Angebot


Weider, 80 Plus Protein, Himbeer-Sahne, 1er Pack (1x 500g)

1.404 Bewertungen


Weider, 80 Plus Protein, Himbeer-Sahne, 1er Pack (1x 500g)

  • Proteine tragen zur Erhaltung von Muskelmasse und zu einer Zunahme an Muskelmasse bei
  • Vitamin B6 trägt zur Verringerung der Müdigkeit und Ermüdung bei
  • Calcium trägt zu einer normalen Blutgerinnung bei
  • Pulver zum Anrühren eines Getränkes


PRO

  • Ausschließlich hochwertige Proteinquellen
  • Ausgewogenes Mischverhältnis
  • Guter Geschmack
  • Große Geschmacksauswahl für ein MKP
  • nicht zu süß
  • Low Fat

KONTRA

  • Hoher Preis
  • Hoherer Kohlenhydratanteil

Der Beitrag Weider Protein 80 Plus – Unser Test und Erfahrungen – ist es wirlich noch Oldschool? erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://ift.tt/2SYyrI6

Ist Modafinil kaufen erlaubt, oder doch Apothekenpflichtig?

Modafinil kaufen – legal oder nicht? Seit einigen Jahren gibt es in der Klasse der Nootropika einen neuen Superstar: Modafinil. Obwohl es in den meisten Ländern (einschließlich Deutschland) nicht möglich ist, Modafinil rezeptfrei zu kaufen, hat das dem Kultstatus dieses „Wachmachers“ keinen Abbruch getan. In den letzten Jahren wurde dieses Medikament, das traditionell gegen unkontrolliertes Einschlafen (Narkolepsie) eingesetzt wird, als Mittel zur mentalen Leistungssteigerung unter namhaften Unternehmern, aber auch unter Akademikern zunehmend beliebt. Oftmals wird Modafinil von seiner Fangemeinde mit dem fiktiven Wundermittel NZT-48 aus dem Spielfilm Limitless (dt. „Ohne Limit“) verglichen, in dem sich ein erfolgloser Schriftsteller mittels besagter Substanz in ein wahrhaftiges Genie verwandelt und den absoluten Durchbruch schafft. Doch wie viel Wahrheit steckt in diesem Vergleich?

Unsere Empfehlung und Ersatz zu Modafinil

Mindlapproerfahrungen

  • legal im Gegensatz zu Modafinil
  • sehr gute Wirkung
  • unserer Meinung nach das Beste legale Produkt auf dem Markt
  • vertrauensvoller Verkäufer
  • Geld zurück Garantie

 

 

Nach Ansicht des populären Biohacking-Gurus und Vaters des mittlerweile weit bekannten Bulletproof Coffee (Kaffee angereichert mit Butter und MCT-Öl) ist die Analogie mit NZT-48 nicht weit hergeholt. Die Nachfrage nach Modafinil ist demnach enorm gestiegen, obwohl es den meisten Menschen nicht möglich ist, Modafinil legal zu kaufen. Wir nehmen im Folgenden den berüchtigten Wirkstoff genauer unter die Lupe und schauen einmal genauer, was Modafinil von anderen Nootropika unterscheidet. Wir werden dabei auch erläutern, ob es Modafinil in Deutschland ohne Rezept zu kaufen gibt, auf welche Erfahrungen du dich beim Bestellen von Modafinil gefasst machen musst und ob es Modafinil im Internet überhaupt günstig zu kaufen gibt, also nicht teurer als in Apotheken. Eines können wir jedoch bereits im Vorfeld verraten: Modafinil lässt sich in Deutschland nicht legal kaufen, aber es gib einige gute „legale Alternativen“.

Die Narkolepsie ist eine exzessiver Schläfrigkeit, Erwachsene mit den entsprechenden Symptomen werden unter anderem mit Modafinil behandelt. Weitere Indikationen für den Einsatz sind:

  • ein mittelschweres bis schweres obstruktives OSAS (Schlafapnoe-Syndrom) mit exzessiver Schläfrigkeit
  • ein mittelschweres bis schweres chronisches Schichtarbeiter-Syndrom mit exzessiver Schläfrigkeit

Die Wirkung von Modafinil

Modafinil gilt in seiner Wirkung als eher subtiler Wachmacher, im Gegensatz zu Stimulanzien wie Koffein, Guarana, oder Yohimbin HCL. Zudem unterscheidet sich die Wirkung von Modafinil auch von sonstigen Nootropika wie Piracetam, Aniracetam oder Noopept durch seine unmittelbare Wirkung. Während die meisten anderen Nootropika (mit Ausnahme von Ritalin, siehe weiter unten!) längerfristig eingenommen werden müssen, um ihre Wirkung voll zu entfalten, setzt der Effekt von Modafinil direkt nach der Einnahme binnen 30-60 Minuten ein und hält insgesamt je nach Dosis und individuellen Faktoren bis zu 24 Stunden an, wobei die Halbwertszeit des Wirkstoffes bei 10-12 Stunden liegt.

Obwohl Modafinil der Kategorie der psychostimulierenden Medikamente zugerechnet wird, ist die genaue Wirkungsweise des Wirkstoffes noch nicht genau bekannt. Jedoch wird Modafinil aufgrund seines weitreichenden Wirkungsprofils schon längst nicht mehr nur bei Narkolepsie oder zur Erleichterung des Arbeitsalltags von Schichtarbeitern verschrieben. In zunehmendem Maße wird die Wirkung von Modafinil auch bei Depressionen, allgemeiner Erschöpfung und bei ernsthaften neuronalen Erkrankungen wie multipler Sklerose von Patienten ebenso wie Medizinern als vielversprechend eingestuft.

Wer Modafinil jedoch „auf eigene Faust“ nimmt, sollte sich bewusst machen, dass Studien zum Langzeitgebrauch von Modafinil bisher nicht vorliegen. Vom täglichen Gebrauch dieser Substanz ist also unter allen Umständen dringend abzuraten, zumal es auch zahlreiche legale Alternativen gibt, die definitiv einen Versuch wert sind!

Oft wird der Effekt von Modafinil so beschrieben, als hätte jemand im Gehirn des Nutzers „das Licht angeschaltet.“ Häufig berichtete Wirkungen von Modafinil sind leichte Euphorie, Arbeitsdrang sowie ein verstärkter Belohnungs-Effekt beim Erledigen von Aufgaben. Letzteres hängt in erster Linie damit zusammen, dass Modafinil auf die Dopaminrezeptoren einwirkt, was konkret auf ein gesteigertes Gefühl von Zufriedenheit auch während zäher und mühseliger Arbeit hinausläuft. Der Wirkstoff führt daher zum subjektiven Empfinden eines verbesserten „Workflows“, egal ob im Büro, zu Hause, beim Sport oder bei anderen anspruchsvollen Aufgaben. Deshalb wird Modafinil in Fachkreisen und im Leistungssport auch als ernsthaftes Dopingmittel eingestuft, da es in der Tat zu einer Art Wettbewerbsverzerrung führen kann.

Mind Lab Pro kaufen
✔️ Kostenloser Versand beim Kauf von 3 PackungenMind lab pro geld zurueck

✔️ eine Dose gratis

✔️ Geld zurück Garantie 

Mind Lab Pro direkt beim Hersteller ansehen

Erfahrungen mit Modafinil

Nutzer beschreiben die Erfahrung oft als überraschend mild und stellen erst oft mehrere Stunden nach der Einnahme fest, wie viel Arbeit sie dank des Mittels verrichtet haben, ohne es überhaupt so recht wahrzunehmen. Das Erreichen des sogenannten „flow-Zustandes“, in dem sich die Arbeit quasi wie von selbst erledigt, ist für viele Nutzer einer der Hauptgründe, Modafinil zu verwenden.

Zudem verbessert Modafinil die Gedächtnisleistung und macht es damit nicht nur leichter, den eigenen Output (sprich: die Produktivität) zu erhöhen sondern auch Informationen besser im Kopf zu behalten. Aus diesem Grund erfreut sich Modafinil bei vielen Berufsgruppen wachsender Beliebtheit. Da der Effekt des Wirkstoffes lange anhält, genügt oft eine einzige Dosis, um im Berufsalltag einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu erreichen. Im Gegensatz zu Stimulanzien ist führt Modafinil zudem selten zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Nervosität, Angst oder Unruhe.

Die meisten Nutzer beschreiben ihre Erfahrung mit Modafinil generell als angenehm. Jedoch gilt es hier zu betonen, dass es sich hier letztendlich um ein Arzneimittel handelt, das ohne Rezept nicht legal zu kaufen ist. Dafür gibt es durchaus gute Gründe, die wir dir im nächsten Absatz vorstellen möchten.

Modafinil Tabletten im Blister

Nebenwirkungen von Modafinil und Adrafinil

Während die Nebenwirkungen von Modafinil im Vergleich zu anderen pharmazeutischen Nootropika vergleichsweise gering sind, kann dieses Medikament bei Überdosierung oder individueller Unverträglichkeit eine Reihe von unangenehmen Nebenwirkungen hervorrufen.

Diese reichen von Nervosität, Schlaflosigkeit, Durchfall und vermehrtem Harndrang bis hin zu Hautausschlägen. Gerade in letzterem Fall sollte die Einnahme von Modafinil umgehend abgebrochen und ein Arzt aufgesucht werden. Das sogenannte Stephen-Johnson-Syndrom, das sich durch aggressive Hautausschläge, Fieberzustände sowie Atem- und Schluckbeschwerden auszeichnet, ist eine nicht zu unterschätzende allergische Reaktion auf diesen Wirkstoff. Obwohl diese Immunreaktion nur extrem selten auftritt, sollte sie im Falle ihres Auftretens unter allen Umständen ernst genommen werden! Weitere Hinweise zu Nebenwirkungen bei Ärzteblatt.de.

Auch das verschreibungspflichtige Medikament Adrafinil wird im Internet angeboten und verkauft. Gegen das Ausweichen auf Adrafinil spricht jedoch seine geringere Potenz als Nootropikum sowie die Tatsache, dass der Wirkstoff in der Leber zu Modafinil weiterverarbeitet wird.

Dieses bedeutet auf lange Sicht eine erhebliche Belastung der Leber, was erhöhte Leberwerte nach sich ziehen kann und auf Dauer die Leber auch schädigen kann. Zudem ist mittlerweile eine mutmaßlich potentere Form von Modafinil im Umlauf, die den chemischen Namen Armodafinil trägt. Ob diese Substanz, die ebenfalls verschreibungspflichtig und deutlich teurer ist, auch tatsächlich besser wirkt, ist bislang nicht hinreichend mit Studien belegt. Jedoch berichten einige Nutzer, der Effekt fühle sich „cleaner“ an, wobei die Nebenwirkungen von Armodafinil und Modafinil mehr oder weniger dieselben sind.

Seltener treten EKG- und Gewichtsveränderungen, zusätzliche Herzschläge, eine Herzschlagverlangsamung, Veränderungen des Blutbildes, Bewegungsstörungen, Teilamnesie, stärkerer Muskeltonus, Schwindel und Zittern auf. Von Sprach- oder Sehstörungen wird sehr selten berichtet. Etwas häufiger sind Hautausschläge und Akne, verbunden mit Juckreiz, zu beobachten. Bei stark eingeschränkten Funktionen von Leber und/oder Niere kann das Mittel lediglich mit der halben Dosis oder gar nicht angewendet werden.

 
Eventuelle Nebenwirkungen von Modafinil
abnorme Empfindungen
Bauchschmerzen und Übelkeit
trockener Mund
Benommenheit und Schläfrigkeit
Appetitlosigkeit
Nervosität und Schlaflosigkeit
Angst und Depression

Modafinil Dosierung und Einnahme

Was die Dosierung von Modafinil anbelangt, kursieren unter Nutzern die unterschiedlichsten Empfehlungen. Der Wirkstoff Modafinil wird üblicherweise in Tabletten à 200mg verkauft, und je nach individueller Konstitution und erwünschtem Effekt können die Einnahmeempfehlungen deutlich auseinandergehen. Prinzipiell empfiehlt es sich, bei der Dosierung von Modafinil vorsichtig vorzugehen und mit niedrigen Dosen, wie etwa 50 oder 100mg (eine halbe Tablette) zu starten. Je nach Wirkung kann die Dosis dann entsprechend angepasst werden.

Während das Suchtpotenzial von Modafinil laut sämtlichen Studien quasi bei null liegt, kann sich bei längerfristiger Einnahme eine Toleranz gegenüber dieser Substanz einstellen. Menschen, die Modafinil auf ärztliches Rezept gegen klar umrissene Krankheitssymptome täglich verwenden, müssen die Dosierung des Wirkstoffes normalerweise auf längere Sicht erhöhen.

Denjenigen, die Modafinil hingegen zum „Gehirndoping“ verwenden, ist dringend anzuraten, dieses Arzneimittel nicht täglich einzunehmen und regelmäßig längere Pausen einzulegen. Auch wenn Biohacking-Pioniere wie Dave Asprey im Internet behaupten, die tägliche Einnahme über Jahre hinweg sei vollkommen unproblematisch gilt es im Kopf zu behalten, dass zur Langzeitwirkung von Modafinil keinerlei adäquate Studien vorliegen. Wir raten daher entschieden davon ab, Modafinil durchgehend einzusetzen und möchten an dieser Stelle erneut darauf hinweisen, dass es weniger riskante Alternativen zu diesem Mittel gibt.

Modafinil kaufen – wo und wie?

Modafinil kaufen ist relativ einfach, obwohl der Wirkstoff nicht frei verkäuflich ist. Im Internet gibt es zahlreiche Anlaufstellen, bei denen Modafinil rezeptfrei erworben werden kann, allerdings handelt es sich oft um gefälschte Produkte, genauso wie die oft angepriesenen Viagra, oder Sildenafil Tabletten. Der Preis von Modafinil bewegt sich hierbei üblicherweise zwischen 20 und 30€ für zehn Tabletten, je nach Hersteller und Anbieter. Modafinil in der Apotheke ist hingegen nur auf Rezept erhältlich, und das hat auch seinen guten Grund (siehe Nebenwirkungen). Auf Amazon und Ebay ist dieses Medikament natürlich nicht zu kaufen! Teilweise ist es zwar in anderen Ländern wie Indien ggf. erlaubt, was aber nicht heißt, dass es nach Deutschland privat erworben werden darf.

Modafinil online zu bestellen ist zwar nicht kompliziert, wir raten jedoch davon ab. Solltest du Modafinil  kaufen oder bestellen wollen, lohnt es sich nicht, da die meisten Pharmaunternehmen, die zurzeit ein zuverlässig und preiswertes Modafinil anbieten, ihren Hauptsitz in Indien haben. Bei Zweifeln an der Glaubwürdigkeit des Web-Anbieters solltest du hingegen lieber erst einmal recherchieren, ob der Versandhändler im Internet eine gute Reputation hat und seriös wirkt. Wir raten generell zur Vorsicht und verweisen gerne auf andere natürliche, rezeptfreie Alternativen.

Adrafinil Tabletten
Adrafinil Tabletten – Armodafinil

Modafinil vs. Ritalin

Lange Zeit galt Methylphenidat, ein Arzneimittel gegen ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung), als das konkurrenzlose Nonplusultra unter den Nootropika. Doch die Zeiten haben sich deutlich geändert, seit die Schattenseiten dieses pharmazeutischen Wirkstoffes mehr und mehr ans Tageslicht getreten sind. Weit bekannt unter dem Markennamen Ritalin, geriet dieser Wirkstoff in den letzten Jahren wegen seines Suchtpotenzials und seiner Neigung, Depressionen zu verstärken oder gar hervorzurufen, zunehmend in die Kritik.

Bislang ließ sich die Frage „Modafinil vs. Ritalin“ unter Fachleuten nicht einstimmig beantworten, wohingegen Nutzer im Durchschnitt mit Modafinil bessere Erfahren zu machen scheinen. Die Wirkung von Ritalin wird oftmals als übermäßig stimulierend beschrieben, wohingegen Modafinil laut Nutzerberichten subtiler und länger wirkt. Die Liste der potenziellen Nebenwirkungen – Unruhe, Durchfall, verstärkter Harndrang, Gereiztheit und Hautausschläge – ähnelt sich jedoch stark. Dementsprechend raten wir in beiden Fällen zu Vorsicht bei der Einnahme sowie zur strikten Einhaltung einer konservativen, sprich maßvollen Dosierung. Prinzipiell lässt sich die Frage „Modafinil vs. Ritalin“ zugunsten von Modafinil beantworten: Sowohl bei ADHS als auch bei Depression scheint Modafinil deutlich behutsamer in die Hirnchemie einzugreifen.

Darüber hinaus ist Lernen unter dem Einfluss von Modafinil auf keinen Fall weniger effektiv als nach der Einnahme von Ritalin. Während Ritalin in erster Linie als sogenannter „Aufnahmehemmer“ für Dopamin und Noradrenalin seine Wirkung entfaltet, greift Modafinil nach bisherigem Forschungsstand weniger drastisch in den körpereigenen Dopaminhaushalt ein. Vorsichtigen Nutzern ist demgemäß eher Modafinil zu empfehlen, wir raten dir jedoch, dich auch mit alternativen Nootropika auseinanderzusetzen und sprechen hier keineswegs eine Kaufempfehlung für Modafinil aus.

Fazit zu Modafinil kaufen in Deutschland

Das Medikament Modafinil  gilt zwar als subtiler Wachmacher, dennoch ist Modafinil, sowie Adrafinil in Deutschland generell nicht zum legalen Verkauf erlaubt. D.h. diese Medikamente müssen vom Arzt verschrieben werden. Dies hat auch seinen Grund, denn es kann zu Nebenwirkungen bei der Einnahme beider Mittel kommen. Hier sollte besser zu legalen Brainboostern gegriffen werden.

Hier unsere Empfehlungen für „legale“ Brainbooster
Empfehlung

Mindlapproerfahrungen

Modafy – NEUES Premium Nootropika für das Gehirn, sorgt für...

Nu U Doppelte Stärke 5-HTP Griffona Extrakt Tabletten, 200mg,...

Preis
41 Euro bei Abnahme von 3 Packungen

39,99 EUR

19,97 EUR

Bewertungen
26 Bewertungen

3 Bewertungen

1.190 Bewertungen

Wirkstoffe
11 aktive Wirkstoffe

1 Wirkstoff

1 Wirkstoff

Empfehlung

Hier unsere Empfehlungen für „legale“ Brainbooster
Mindlapproerfahrungen

Preis
41 Euro bei Abnahme von 3 Packungen

Bewertungen
26 Bewertungen

Wirkstoffe
11 aktive Wirkstoffe

Hier unsere Empfehlungen für „legale“ Brainbooster
Modafy – NEUES Premium Nootropika für das Gehirn, sorgt für...

Preis
39,99 EUR

Bewertungen
3 Bewertungen

Wirkstoffe
1 Wirkstoff

Hier unsere Empfehlungen für „legale“ Brainbooster
Nu U Doppelte Stärke 5-HTP Griffona Extrakt Tabletten, 200mg,...

Preis
19,97 EUR

Bewertungen
1.190 Bewertungen

Wirkstoffe
1 Wirkstoff

Fragen und Antworten zu Modafinil kaufen

Provigil ist ein rezeptpflichtiges Medikament, dass vom deutschen Hersteller: EMRA-MED Arzneimittel GmbH vertrieben wird. Pro Tablette sind 100 mg Modafinil enthalten. Auch hier müssen wir darauf hinweisen, dass es sich bei Provigil um ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel handelt!

Note: There is a rating embedded within this post, please visit this post to rate it.

 

Der Beitrag Ist Modafinil kaufen erlaubt, oder doch Apothekenpflichtig? erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://ift.tt/2qkwTev

Cannabis Öl – alternative Hilfe bei Schmerzen und Erkrankungen?

Cannabis Öl kaufen – ein derzeit noch umstrittenes Thema, zumal mit Cannabis (Hanf) etwas ganz anderes assoziiert wird. Doch die Pflanze besitzt viele Talente, u. a. verhilft sie zahlreichen Menschen zu einem Leben ganz ohne Medikamente (oder zumindest mit reduzierter Dosis) oder schafft Verbesserungen, die sonst nicht zu erreichen wären. Mit Hilfe von Cannabis Öl lässt sich die Lebensqualität von Menschen maßgeblich steigern, die unter schmerzhaften Krankheiten und/oder Symptomen leiden. Tatsächlich beeinflusst der heilsame Effekt das Immunsystem höchstens positiv. Nachteile oder gar Schäden sind nicht zu befürchten.

Es ist uns klar, dass du jetzt möglicherweise ungläubig die Augen aufreißt und viele Fragen hast. Vielleicht hast du aber auch schon hier und da gehört, dass Menschen auf die Wirkung von Cannabis Öl bauen. Was das überhaupt ist, was es kann und was die Wirkung ausmacht, wirst du beim Lesen dieses Artikels erfahren. Darüber hinaus beantworten wir zahlreiche aufkommende Fragen. Keine Frage ist, dass es sich in der Tat um ein umstrittenes Thema handelt. Doch ist das kein Grund, dich empört abzuwenden und damit die Chance zu verpassen, dir selbst oder jemand anderem zu helfen.

Cannabis Öl
Cannabis Öl und Cannabis – ein vollkommener Unterschied

Im Januar 2017 verabschiedete der Bundestag einen Gesetzesentwurf, der die Einordnung von Cannabidiol als Medikament erlaubt. Damit können schwere Erkrankungen zukünftig auf Kassenrezept mit zahlreichen Produkten der Hanfpflanze behandelt werden. Unter „schweren Erkrankungen“ werden hier Leiden wie chronische Schmerzen, Nervenschmerzen, spastische Schmerzen bei Multipler Sklerose und Rheuma sowie Krebs und Aids verstanden. Dabei erhalten Patienten „ohne Therapiealternativen“ auf ärztliche Verordnung getrocknete Hanfblüten und notwendige Cannabispräparate in kontrollierter und hochwertiger Qualität direkt aus den Apotheken. Dabei wird die Pflanze zukünftig durch eine staatliche Cannabisagentur kontrolliert angebaut. Der Eigenanbau bleibt weiterhin verboten. Doch ist es offensichtlich nicht ganz einfach, zu der gestellten Diagnose den Zusatz „ohne Therapiealternative“ zu erhalten.

Damit wir uns verstehen: Dieser Hinweis ist rein informativ. Cannabis Öl, das Gegenstand dieses Textes ist, enthält so wenig THC (verantwortlich für die berauschende Wirkung), dass selbst ein Drogentest keinen Nachweis erbringt.

Frage Nr. 1: Was ist Cannabis Öl?

THC-Freies-CBDSeit geraumer Zeit kann Cannabis Öl deutschland- und europaweit ganz legal gekauft werden. Dabei handelt es sich um ein Öl, das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird und nur noch winzige Anteile THC (Tetrahydrocannabinol) enthält. Eine berauschende Wirkung kann daher ausgeschlossen werden.


Cannabis Öl
(hier auch CBD Öl -> nächster Abschnitt) ist zur Behandlung leichter gesundheitlicher Beeinträchtigungen, aber auch schwerer Erkrankungen geeignet. Wenn du Cannabis Öl kaufen und ausprobieren möchtest, achte darauf, dass dein Körper sich zunächst langsam daran gewöhnen muss. Schritt für Schritt solltest du die Dosis steigern, bis du bei der empfohlenen Höchstgrenze angekommen bist bzw. die angestrebte Wirkung eintritt. Auf diese Weise erzielst du den optimalen Effekt. Cannabis Öl/CBD Öl wird unter die Zunge getropft und von der Mundschleimhaut aufgenommen. Je nach Grad der Erkrankung kannder erhoffte Effekt eine Weile auf sich warten lassen. Bleibe geduldig – eines Tages wirst du Erleichterung/Verbesserung verspüren. Gut‘ Ding will Weile haben, sagt der Volksmund. In der Tat wirkt die Schulmedizin oft schneller (oder gar nicht?), belastet aber die Entgiftungsorgane deines Körpers (z. B. die Leber) und schwächt ihn damit.

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Cannabis Öl und CBD ÖL?

Es gibt einen Unterschied und doch macht es kaum Unterschied!? Verwirrend, oder?

Beide Öle werden aus der Hanfpflanze gewonnen und enthalten pflanzliche Wirkstoffe, die den Überbegriff Cannabinoide tragen. Diese sind in der Regel THC (Tetrahydrocannabinol)und Cannabidiol. CBD Öl wird aus der Hanfpflanze extrahiert und enthält noch einen überaus geringen Anteil von THC, welches ab einer bestimmten Dosierung für die berauschende Wirkung verantwortlich ist. Dieser geringe Anteil liegt bei unter 0,2 % und lässt selbst Drogentests negativ ausfallen. Andernfalls wäre der Vertrieb von CBD Öl in Deutschland verboten.

Mit der Bezeichnung „Cannabis Öl“ angebotene Produkte können außerhalb der EU höhere Mengen an THC enthalten. Gehandelt werden sie mit folgenden Bezeichnungen:

  • Haschöl oder Haschischöl
  • Marihuana Öl
  • THC Öl

Hanföl oder auch Hanfsamenöl wird aus Hanfsamen (auch „Hanfnüsschen“) gewonnen. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6), enthält aber nur verschwindend geringe Mengen an THC oder CBD. Wird CBD-Öl oder Cannabis Öl hergestellt, dient das Hanföl oftmals als Zugabe, damit die volle Wirkung garantiert werden kann. Einige Cannabisöle werden auf Olivenöl-Basis hergestellt, d. h. der Wirkstoff wird zugesetzt. Möchtest du mehr über CBD-Öl erfahren? Dann lies dir einfach unseren umfassenden Artikel über CBD Öl durch.

 

Cannabis Samen

 

Der THC-Anteil in Cannabis Öl kann regulär zwischen 50 % und 80 % liegen. Da in Deutschland/Europa jedoch nur ein Wert von bis zu 0,2 % erlaubt ist, ziehen CBD Öl und Cannabis Öl in diesem Text gleich, d. h. es gibt darin keinen Unterschied. Um es deutlich zu sagen: Die Rede hier ist von Cannabis Öl bzw. CBD Öl ohne THC!


Frage Nr. 2: Wofür wird Cannabis Öl angewendet?

Das ist vermutlich die Frage, die dich am meisten interessiert. Hier ein kleiner alphabetischer Überblick der Erkrankungen und Störungen, bei denen Cannabis Öl eine Hilfe ist:

  • Akne
  • Alzheimer
  • Angststörungen
  • Asthma
  • Entzündungen/entzündungsbasierte Schmerzen
  • Epilepsie
  • Fettleibigkeit
  • HIV
  • Kopfschmerzen
  • Krebs
  • Migräne/Neuropathien
  • Multiple Sklerose
  • Nikotinsucht
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen
  • Stress/Burnout
  • Übelkeit/Brechreiz
  • Verspannungen

Wir konzentrieren uns hier auf einige Erkrankungen und Beschwerden und gehen im Detail darauf ein, welche Auswirkungen das hanfbasierte Öl im Hinblick auf eine Besserung/Heilung haben kann. Wir betonen „kann“ denn auch Cannabis Öl ist kein Wundermittel. Es kann zwar bei einer Vielzahl von Erkrankungen helfen, aber dennoch keine Wunder bewirken. Bei vielen Erkrankungen wie Krebs kann es aber begleitend eingesetzt werden.

Cannabis Öl bei Migräne

Schwindelgefühl, Übelkeit, Licht-/Geräuschempfindlichkeit, verschwommene Sicht, pochende Kopfschmerzen und ein allgemeines Unwohlsein – diese Symptome können bei einer Migräne kennzeichnend sein. Mehr als 500.000 Menschen leiden in Deutschland darunter; die Schulmedizin hat nur wenig entgegenzusetzen. Ob nun Migräne mit oder ohne Aura, Cannabis Öl ist in der Lage, die Häufigkeit von Migräneattacken auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Jedoch ist die Forschung noch nicht so weit, eindeutige Dosierungen zu empfehlen. Lediglich der positive Effekt kann als sicher angesehen werden.

Cannabis Öl gegen Schmerzen

Cannabis Öl Schmerzen
Cannabis Öl kann auch gegen Schmerzen helfen

Die Forschung hinsichtlich Cannabis-/CBD-/Hanföl & Co. steckt noch in den Kinderschuhen. Daher gibt es keine eindeutige Erklärung, weshalb Cannabis Öl gegen Schmerzen hilft. Wir wollen euch hochwissenschaftliche Begriffe ersparen. Fakt ist, CBD ist in der Lage, Schmerzen zu mindern oder gar auszumerzen. THC-haltige Produkte hingegen werden gegen neuropathische Schmerzen (plötzlich einschießende Schmerzen), wie sie etwa bei multipler Sklerose vorkommen, eingesetzt, können aber nur von einem Arzt verordnet werden.

Cannabis Öl hat es noch nicht in die Schulmedizin geschafft. Doch eine Studie aus 2011 stellte fest, dass CBD Öl gerade Entzündungsschmerzen entgegenwirkt, indem es an die Schmerzrezeptoren andockt. Eine Review aus dem Jahr 2014 stellt CBD als wirksames Therapeutikum für Arthrosegeplagte vor, in der von Cannabinoid Rezeptoren an relevanten Stellen die Rede ist. Diese seien nicht nur an der Regulierung von Schmerzen/Entzündungen beteiligt, sondern wirkten sich auch auf die Gelenkfunktionen aus.

Zwei weitere Studien (2016 und 2017) bestätigten das entzündungshemmende und schmerzlindernde Potenzial von außen auf die Haut aufgetragenem CBD. Dabei wurde jedoch ein Gel angewendet, das signifikant Gelenkschwellungen und ihre Infiltration mit Immunzellen reduzierte. Die zuletzt genannte Studie empfiehlt CBD als „eine sichere und nützliche Möglichkeit, Gelenkschmerzen zu behandeln, die mit einer Gelenkentzündung in Zusammenhang stehen“.

Cannabis Öl wird auch im Kampf gegen Migräne-, Arthritis-, Sklerose-, Fibromyalgie- und andere chronische Schmerzen eingesetzt. Neben Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen sind auch Proteine und wichtige essentielle Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6) darin enthalten, die eine große Bedeutung für Regeneration und Zellerneuerung haben. Zudem kommt ihnen eine wichtige Rolle beim Aufbau der Zellmembrane zu. Weiterhin konnte die Eindämmung von entzündlichen Prozessen nachgewiesen werden sowie einen positiven Effekt auf den Blutdruck. Die entzündungshemmende Wirkung basiert unter anderem auf der seltenen Gamma-Linolensäure.

Daher empfiehlt es sich, Cannabis Öl bei Schmerzen – welcher Art auch immer – einzusetzen und zu probieren.

Cannabis Öl bei Krebs

Chronische Schmerzen sind ein täglicher Begleiter bei Krebs [1]. Gern wird hier Cannabis Öl eingesetzt, dessen Wirksamkeit den von Opiaten gleichkommt und diese daher ersetzen kann – ohne Nebenwirkungen. Der Vorteil hierbei ist, dass die Wirkstoffe der Chemotherapie und des Schmerzmittels CBD bzw. Cannabis sich nicht in die Quere kommen. Generell gilt bei allen Erkrankungen – CBD ist kein Wundermittel – gerade bei schweren Erkrankungen ist eine schulmedizinische Behandlung unerlässlich.

Außerdem wirkt das Öl entzündungshemmend, wie du ja schon erfahren hast.

Cannabis Öl bei Rheuma

Schon im vorletzten Abschnitt konntest du etwas darüber lesen, was Cannabis Öl bei Arthritis und Fibromyalgie bewirkt. Sie fallen unter die Kategorie der rheumatischen Erkrankungen. Dabei wirkt CBD Öl schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Cannabis Öl bei MS (multiple Sklerose)

MS ist gekennzeichnet von spastischen Lähmungen, Depressionen, Inkontinenz und Ermüdungserscheinungen. Dabei belegte eine 2016 durchgeführte Studie, dass Cannabis Öl durch seine entzündungshemmenden und krampflösen Eigenschaften hierbei eine wichtige therapeutische Rolle übernimmt.

Es braucht manchmal nur den Mut der Verzweiflung und die Offenheit gegenüber der alternativen Medizin.

Cannabis Entzug mithilfe von CBD Öl

Endlich Schluss mit Marihuana – so schaffst du den Entzug: Kommt ein kalter Entzug nicht in Frage, suchen sich viele Menschen eine Art Ersatzdroge. Sie rauchen mehr, essen viel zu viel oder treiben exzessiv Sport. Gesund sind alle drei nicht und nicht wenige werden rückfällig. Als wertvolle Hilfe bietet sich ausgerechnet CBD Öl an. Zwar zählen THC und CBD beide zu den Cannabinoiden, doch da hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Der Hanf-Wirkstoff THC versetzt deinen Körper in einen Rauschzustand. Willst du den Konsum stoppen, hilft dir CBD Öl mithilfe seiner entspannenden und schmerzbefreienden Wirkung. Dabei ist es völlig harmlos. Ein Fallbericht wirkt überaus überzeugend:

In São Paulo (Brasilien) litt eine 19-jährige aufgrund eines starken Marihuana-Konsums unter schweren Entzugserscheinungen: Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, starke Gereiztheit. Zur Behandlung wurde Cannabidiol (Cannabis Öl) angewendet über einen Zeitraum von 10 Tagen. Größtenteils verschwanden diese Entzugssymptome, was die Forscher mit der Unterdrückung der belohnenden Wirkung von THC mithilfe von Cannabis Öl in Zusammenhang bringen konnten.


Frage Nr. 3: Wie gestaltet sich die Cannabis Öl Anwendung?

Übrigens gibt es zwischen Cannabis Öl und Cannabisöl keinen Unterschied – lediglich den der Schreibweise.

Cannabis Öl wird oral eingenommen. Doch sollte es nicht gleich die höchste Dosis sein; vielmehr sollte sich der Körper zunächst mithilfe von kleineren Dosierungen daran gewöhnen. Dazu wird ein Tropfen unter die Zunge geträufelt (eine zweite Person kann die richtige Menge kontrollieren). Dieser Tropfen wird von der Mundschleimhaut aufgenommen. Die Wirkung wird sich langsam und schrittweise entfalten.

Die indizierte Dosis kannst du morgens oder direkt abends vor dem Schlafengehen einnehmen. Je nach Krankheitssymptomatik oder Stärke der Beschwerden kannst du die Dosis erhöhen (höre dabei auf dein Körpergefühl). Viele Erkrankungen erfordern die tägliche Verdoppelung der Dosis bis zum gewünschten Wirkungseintritt. Hier kann auch gerne Kontakt mit dem jeweiligen Hersteller aufgenommen werden.

Schwangere und stillende Frauen sollten auf die Einnahme von Cannabis Öl verzichten, da die Entwicklung des Kindes gestört und geschädigt werden könnte.

Frage Nr. 4: Wie sieht es mit Cannabis Öl Nebenwirkungen aus?

Zwar sind die meisten Cannabis Öl Nebenwirkungen im Hinblick auf den therapeutischen Nutzen im Falle von Erkrankungen zu vernachlässigen, doch solltest du diesbezüglich aufgeklärt sein. So weißt du, was dich möglicherweise erwartet. In der Regel treten diese Nebenwirkungen aber nur bei einer zu hoch angesetzten Dosierung auf.

Denkbare Nebenwirkungen sind:

  • trockener Mund
  • Schläfrigkeit
  • Blutdrucksenkung
  • Benommenheit
  • gesteigertes Zittern bei Parkinson-Patienten
  • Beeinflussung des Arzneimittelstoffwechsel

📍Wir haben selbst bereits einige Erfahrungen mit Cannabis Öl sammeln können und konnten bisher KEINE dieser möglichen Nebenwirkungen feststellen!

Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit von Cannabis Öl, doch kann es beispielsweise ganz bestimmte Leberenzyme hemmen und daher den Arzneimittelstoffwechsel ausbremsen. Die Mehrzahl aller Medikamente unterliegt der Verstoffwechslung entsprechender Enzyme. Das Cannabinoid ist beispielweise in der Lage, die Aktivität von P450-Enzymen zumindest vorübergehend zu neutralisieren. Daher erfordert die Einnahme des Öls die vorherige Absprache mit dem behandelnden Arzt.

Überhöhte Dosen führten in der Vergangenheit mitunter zu verstärktem Zittern bei Parkinson Patienten. Angemessene Dosierungen hingegen wirkten sich positiv aus und das Zittern reduzierte sich.

Eine typische Nebenwirkung bei der Einnahme von Cannabis Öl ist der trockene Mund. Dieser Effekt wird mittels Endocannabinoidsystem ausgelöst, welches die Speichelsekretion hemmt.

Der abfallende Blutdruck tritt in aller Regel bereits nach wenigen Minuten nach der Einnahme ein. Damit geht oft ein Gefühl der Benommenheit einher. Solltest du Blutdruckmedikamente einnehmen, informiere bitte deinen Arzt bzw. sprich dich vor der Einnahme des Öls mit ihm ab.

Die Schläfrigkeit im Hinblick auf Cannabis Öl ist noch wenig erforscht und daher äußerst umstritten. Doch tritt sie nur nach Verabreichung hoher Dosen ein. Falls du dich also sehr müde fühlst, verzichte auf das Autofahren oder Bedienen von Maschinen.

📍Bei normaler Anwendung hast du jedoch nichts zu befürchten. Noch einmal: Diese Nebenwirkungen beruhen auf der Gabe überhöhter Dosen.

Frage Nr. 5: Wo kann man Cannabis Öl kaufen?

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Anbietern und gerade deshalb ist beim Einkauf Vorsicht geboten. Hier rollt eine vielversprechende Profit-Welle an, die viele für sich nutzen möchten. Daher solltest du von Anfang an auf Seriosität und Qualität bauen, die natürlich ihren Preis haben. Doch vergiss nicht, dass die Dosierungen gering sind und du daher täglich nur winzige Mengen Öl verbrauchst. Zum Preis informieren wir dich gleich, doch zuvor möchten wir dir einige Quellen nennen, denen zu vertrauen kannst:

  • nordicoil.de (deutscher Hersteller mit Sitz in München)
  • Candropharm.com (Niederländischer Hersteller mit Sitz in den Niederlanden & Deutschland)
  • enecta.com(Hersteller aus den Niederlanden mit Sitz in Amsterdam)
Cannabis Öle
Unsere bereits getesteten Cannabis Öle und Liquids

Trotz aller Legalität kannst du kein Cannabis Öl bei mehr Amazon kaufen. Der Internetriese hat es aus seinem Sortiment genommen. Stationäre Apotheken vor Ort haben sich offensichtlich noch nicht so ganz auf das Thema eingelassen, weshalb ihr Sortiment noch sparsam bestückt ist. Auf Nachfrage jedoch bestellen sie dir das gewünschte Präparat. Wie es dort hinsichtlich der Beratung aussieht, musst du selbst herausfinden. Wir haben bereits selbst Cannabis Öl bei der örtlichen Apotheke gekauft und mussten feststellen, dass die Beratung, sowie die Preise nicht sonderlich gut waren. Dies wird sich aber hoffentlich in den kommenden Monaten noch ändern.

Frage Nr. 6: Mit welchem Cannabis Öl Preis muss du rechnen?

Wir können nicht für alle Hersteller sprechen, jedoch für die bereits genannten. Da wir nicht alle Produkte beschreiben können, verschaffen wir dir anhand weniger Beispiele einen erste Eindruck über den Kostenfaktor.

Bei dm kostet das 10 % Cannabis Öl aus der Limucan-Reihe derzeit 64,95 € (Inhalt 10 ml) und ist nur online erhältlich. Das ist viel Geld, doch bedenke die kleinen Mengen, die du zur Behandlung benötigst. Die 5 %-ige Lösung kostet in der gleichen Menge 28,95 € und ist offensichtlich auch im stationären Markt selbst vorrätig. Höhere Konzentrationen vertreibt der Drogeriemarkt nicht.

Der Preis für 15 % -iges CBD Hanföl von Nordicoil (ebenfalls 10 ml) liegt derzeit bei 135 €. Die Menge entspricht etwa 300 Tropfen. Das 5 % Öl kostet 39 €, doch sorgen wiederholte Rabattaktionen für die Budgetverträglichkeit. Das Besondere an Nordic Oil ist, dass hier auch CBD Pasten mit 50% igem Wirkstoffgehalt angeboten werden. Auch hier entfallen die Versandkosten bereits bei einem Bestellwert von 29,95 €.

Enecta aus den Niederlanden startet mit dem 3 %-igen Öl, das dort für 24,95 € erhältlich ist. 10 % liegen bei 49,95 €, 24 % bei 119 €.

Doch solltest du berücksichtigen, dass bei der Online-Bestellung möglicherweise noch Versandkosten hinzukommen. (Bei Candropharm entfallen in der Regel die Versandkosten bei den meisten Produkten und bei Nordicoil entfallen die Versandkosten bereits ab 24,95 Euro)

Ebenfalls 100 % natürliches Cannabis Öl erhältst du bei Naturavitalis. Hier bezahlst du für 10 ml 5 %-iges CBD Öl 39,76 €.

Finde selbst heraus, welchen Umfang die Angebotspalette der einzelnen Anbieter hat.

Tipp: Fetthaltige Lebensmittel begünstigen die Absorption des Öls, doch sollte nach der Einnahme etwa 15 Minuten auf die Zufuhr von Lebensmitteln und Getränken verzichtet werden.

Falls du dir nicht sicher bist, welches Produkt zu dir passt – bei Nordicoil gibt es einen nützlichen CBD Guide der dir bei der Auswahl bei der Produkte behilflich sein kann.  >> hier gehts zum Guide

Die Höhe der nötigen Wirkstoffkonzentration ist von Art und Schwere der Erkrankung abhängig sowie vom jeweiligen körperlichen Befinden bzw. Zustand. Für leichte Schmerzen beispielsweise reicht die geringste Konzentration von 3 % oder 5 %. 

Gemischtes rund um Cannabis Öl

Nicht jedes Thema braucht eine eigene Überschrift. Manches ist schnell beantwortet, daher erhältst du an dieser Stelle noch ein buntes Potpourri zum Thema Cannabis Öl:

Wie passt Cannabis Öl mit Autofahren zusammen? Zwar gibt das Bundesamt für Gesundheit den Rat, sich nach dem CBD-Konsum nicht ans Steuer zu setzen, verbietet dies jedoch nicht. Der THC-Anteil liegt hier unter 0,2 %, doch nur bei Überschreitung des Grenzwertes von 1,5 Mikrogramm im Blut machst du dich strafbar und auch nur dann gefährdest du dich und andere Verkehrsteilnehmer. Doch wenn man es genau nimmt, reicht die Studienlage noch nicht aus, um diesbezüglich schlüssige, stimmige und allgemeingültige Aussagen zu treffen. Niemand kann einen negativen Effekt auf die Fahrfähigkeit ausschließen. Sicherheitshalber solltest du dich daher direkt nach dem Konsum nicht ans Steuer setzen. Zumindest so lange nicht, bis du die Erfahrung gemacht hast, wie sich dieses Hanfprodukt auf deinen Stoffwechsel auswirkt.

Abnehmen mit Cannabis Öl? Da zeigt sich ein echter Hoffnungsschimmer am Horizont, denn Cannabis Öl wirkt auch als Appetitzügler bei Adipositas (Fettleibigkeit). Diese zählt zu den Suchterkrankungen und CBD Öl hat bereits Erfolge bei der Drogenentwöhnung verzeichnet. Warum also nicht auch bei Fettsucht?

Cannabidiol besitzt die Eigenschaft, die Erneuerung von Fettzellen einzudämmen/zu blockieren, weshalb du mithilfe des Öls durchaus Erfolge erzielen kannst. Davon berichten auch unzählige Erfolgsmeldungen im Internet. Die Cannabis Öl Anwendung des Herstellers solltest du jedoch stets unbedingt befolgen.

Cannabis Öl auf Rezept? Alle Cannabis Produkte gibt es auf Rezept, doch muss stets die Krankenkasse ihr OK dazu geben. Es darf bezweifelt werden, dass sie dies in jedem Fall tut. Ihre Entscheidung ist sicherlich von Art und Schwere deiner Erkrankung/Beschwerden abhängig. Da hilft nur die direkte Nachfrage. Gutes Cannabis Öl ist zwar nicht gerade preisgünstig, du kannst es dir aber auch einfach von einem lieben Menschen schenken lassen.

Kann man Cannabis Öl auf Zigarette rauchen? Bei Cannabis Öl handelt es sich nicht um das Kraut, sondern um einen Extrakt, der aus der ganzen Hanfpflanze gewonnen wird, mitunter aber auch nur aus den Samen. Rauchbar und damit psychoaktiv ist nur THC-haltiges Kraut. Cannabis Öl ist nicht zum Rauchen, sondern nur für die äußerliche oder innere Anwendung bestimmt.

Cannabis Öl zum Backen verwenden? Das Öl eignet sich nicht zum Backen, da es über die Mundschleimhaut seine Wirkung entfaltet. Cannabis Öl Brownies adé.

Cannabis Öl Decarboxylierung – Aktivierung von Cannabis: Das Essen von Cannabisprodukten wird immer beliebter. Funktioniert das auch mit Öl? In den USA bezeichnet man diese essbaren Produkte als „Edibles“ (edible = engl. essbar/genießbar). Von Haschkeksen hat jeder schon mal gehört, doch Cannabis Öl eignet sich nicht zum Essen. Lediglich THC ist dafür angedacht. Wenn es berauschen soll, muss es zuvor decarboxyliertwerden. Dieser Prozess hängt mit Erhitzung der Pflanze zusammen, die einen natürlichen Zerfallsprozess einleitet (beim Rauchen von Hasch wird das Kraut durch Anzünden hoch erhitzt). Mit CBD Öl funktioniert mangels THC dieser Vorgang nicht.

Kann ich Cannabis Öl selbermachen? Zwar kannst du Cannabis Öl selbst herstellen, doch hat dies mit den im Internet angebotenen Produkte nichts gemein, denn du kannst das THC nicht entfernen.

Der Herstellungsprozess von Cannabis Öl umschreibt die Destillation, d. h. die Verdunstung. Dabei wird streng darauf geachtet, den THC-Anteil unter der gesetzlichen Grenze von 0,2 % zu halten. Das Kondensat wird entweder mit einem gesunden Pflanzenöl oder Alkohol verdünnt und in Flaschen abgefüllt.

Cannabisöl Butan? Ein seltsamer Begriff, doch ist BHO (Butan Honey Oil) ein Sammelbegriff für Cannabisprodukte, die auf Butangas basieren. Dabei werden harzeiche Blüten der weiblichen Hanf-Pflanze in ein Rohr gegeben und mit Gas besprüht. Dabei baut sich ein Druck auf, der kleinste Harzkristalle von der Pflanze trennt und eine harzige (meist gelbe) Masse hervorbringt. Doch wieder kommt nicht unser heilbringendes Cannabis Öl heraus, sondern ein Marihuana-Produkt, das THC-Werte von bis zu 70 % erreichen kann.

Zusammengefasst

Marihuana ist hierzulande als Rauschmittel noch immer nicht frei verkäuflich. Jedoch hat die Hanfpflanze noch mehr zu bieten, vor allem im Hinblick auf gesundheitliche Beschwerden.

Der Arzt kann dir Cannabis Produkte zwar verschreiben, doch die Krankenkassen tun sich schwer mit der Kostenübernahme. Der Vorteil ist, dass du bis zu 24 %-iges Öl ganz legal kaufen kannst. Einige Quellen sind seriös, andere hingegen nicht. Wir haben dir mehrere Kaufquellen genannt. Du solltest dich allerdings vor dem Kauf ausgiebig mit dem Thema auseinandersetzen und vorsichtig mit der Einnahme beginnen. Steigst du mit der höchsten Dosierung ein, treten mögliche Nebenwirkungen in Erscheinung. Vorsichtshalber solltest du dich direkt nach der Einnahme auch nicht hinters Steuer setzen. Mit der Zeit machst du deine Erfahrungen und erkennst, was möglich ist und was nicht.

Fakt ist, die Wirkung von Cannabis Öl – auch CBD Öl – macht auch vor Erkrankungen und Beschwerden nicht halt und bietet daher eine wunderbare natürliche Behandlungsalternative – ganz ohne Nachteil für den Organismus. Bei Erkrankungen sollte aber immer ein Arzt aufgesucht werden!

Note: There is a rating embedded within this post, please visit this post to rate it.

Quellen:

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22198381

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22198381

In diesem Beitrag geben wir Informationen aus eigenen Erfahrungen, aber auch aus anderen Quellen. Bei einer Erkrankung sollte deswegen ein Arzt aufgesucht werden und mit ihm der weitere Behandlungsweg besprochen werden. 

Der Beitrag Cannabis Öl – alternative Hilfe bei Schmerzen und Erkrankungen? erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://supplement-bewertung.de/cannabis-oel/

Nordicoil CBD Hanföl – Unser Test und Erfahrungen

Beim heutigen Test geht es um das Nordicoil CBD Hanföl in der 5%igen Variante. Da derzeit Hanföle, bzw. CBD immer beliebter werden und auch bei vielen Erkrankungen teilweise auch wirklich Sinn machen, haben wir uns entschlossen auch einige CBD-Produkte zu testen. Auch wenn die Wirkung eines Öles bei jedem Konsumenten anders wirkt, können wir euch dennoch den Geschmack, die Wertigkeit und einiges zu den Herstellern berichten.

Nordicoil CBD Hanföl Test
Nordicoil CBD Hanföl kaufen

 
Produktkategorie CBD/Hanföl
Hersteller Nordicoil Deutschland
Inhalt 10 ml – 5%
Portionen 300 Tropfen
Einnahmeempfehlung 3 x 1 Tropfen – bis zu 3 x 3 Tropfen täglich

Direkt zum Fazit unseres Tests

Was ist das Nordicoil CBD Hanföl genau?

Nordicoil ist ein junges Startup Unternehmen aus München, dass sich auf CBD und Hanföl-Produkte spezialisiert hat. Nordicoil hat es sich zur Mission gemacht, einen erstklassigen Kundendienst, sowie eine hohe Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten. Was den Kundendienst anbelangt, können wir bis jetzt wirklich sehr positiv berichten. Auf unsere Emails und Anfragen wurde sehr freundlich und schnell geantwortet. Falls ihr mehr über CBD wissen möchtet, dann könnt ihr euch gerne unseren Artikel über CBD durchlesen.

Unser Nordicoil CBD Hanföl Test

Kommen wir zu den Inhaltsstoffen von Nordicoil CBD Hanföl (unser 5%iges Testprodukt)

Das Nordicoil CBD Hanföl ist vegan und die Hanfpflanzen kommen aus einem biologischem Anbau und sind frei von chemischen Düngemitteln und Wachstumshormonen, zudem sind sie natürlich frei von Farbstoffen, künstlichen Konservierungsmitteln und Gluten.

  • Bio-zertifiziertes Hanföl
  • CBD (5%)
  • verschiedene Fettsäuren (Omega 6 + Omega 3
  • Natürlich vorkommende Terpene der Hanfpflanze

 

Die Verpackung des Nordicoil CBD Hanföls

Wie bei fast jedem CBD-Produkt ist das Öl in einem kleinen Glasfläschen mit Pipette untergebracht. Dieses Glasfläschen ist nochmal zur Sicherheit und zur Vermeidung von Sonneneinstrahlung in eine kleine Pappschachtel untergebracht. Die Grundfarbe der Verpackung ist in einen angenehmen Grünton gehalten und das Design des Logos passt sich stylisch gut an ein Cannabis Blatt an. Auf der Vorderseite der äußeren Schachtel ist das Nordic Oil Logo angebracht, sowie die CBD Konzentration (in unserem Falle 5%), zudem der Inhalt (10 ml). Auf der Rückseite befindet sich die Herstelleradresse und seitlich sind alle Inhaltsstoffe noch einmal aufgelistet. Beim Glasfläschen sind ebenfalls alle Inhaltsstoffe noch einmal aufgedruckt, allerdings sind alle Daten in englischer Sprache. Erfreulich war, dass auch ein Beipackzettel in vier verschiedenen Sprachen mit beigefügt wurde. (natürlich auch in deutsch 🙂

Die Tropfen lassen sich leicht dosieren und auch der Schraubverschluss bleibt dicht.


Die Dosierung und der Geschmack des Nordicoil CBD

Gehen wir kurz auf die Dosierung ein: Die Dosierung ist bei CBD-Produkten äußerst wichtig, denn dosiert man zu wenig, spürt man evtl. keine Wirkung und dosiert man zuviel, schmeißt man unnötiges Geld aus dem Fenster. In der Regel fängt man mit 3×1 Tropfen an und spürt man nach einigen Tagen noch keine Wirkung, dann erhöht man bis zu 3×3 Tropfen. Sollte bei dieser Dosierung immer noch keine Wirkung eintreten, kann auch gerne der Hersteller kontaktiert werden um zu besprechen, ob ein höher dosiertes CBD-Öl oder Paste in Frage kommen. Aber im Normalfall reichen 3×3 Tropfen pro Tag aus.

Dass CBD-Öl speziell schmeckt wissen wohl alle, die es bereits probiert haben, dennoch gibt es einige Unterschiede was den Geschmack anbelangt, denn je nach Herstellungsmethode schmeckt das Öl anders. Auch die Vermischung mit anderen Ölen, wie z.B. Olivenöl macht einen Geschmacksunterschied aus. In unserem Falle wurde das CBD in Hanföl aufgelöst, was den Geschmack noch etwas intensiver macht. Auch wenn der Geschmack am Anfang nicht sehr intensiv zu scheinen seit, nimmt der intensive Geschmack im Laufe von einigen Minuten noch zu. Hier sollte allerdings das Öl so lange wie Mund behalten werden und so spät wie möglich geschluckt werden, denn durch die Schleimhäute im Mund werden die Inhaltsstoffe sehr gut aufgenommen.

Die Wirkung des Nordicoils

Da die Wirkung eines CBD-Öls von vielen Faktoren abhängt, lässt sich über eine Wirkung wirklich schwer berichten. Es kommt auch immer darauf an, an welchen Krankheiten der Anwender/in leidet. Wir werden das Nordicoil CBD Hanföl jedenfalls weiter einnehmen und berichten, welche positiven Wirkungen sich eingestellt haben.


Unser FAZIT zum Nordicoil CBD Hanföl

Das Unternehmen Nordicoil machte auf uns einen sehr guten Eindruck was die Produkte, Qualität und auch die Kundenfreundlichkeit anbelangt. Auch die Produkte unterscheiden sich deutlich von anderen Anbieten – wir haben z.B. noch bei keinem Shop eine 50%ige CBD Paste gesehen. Zwar sind die Produkte von Nordicoil nicht ganz günstig, aber gute Qualität und getestete Produkte haben eben ihren Preis. Der Geschmack des CBD Öl´s war sehr intensiv, aber dennoch gut einzunehmen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, welches Produkt zu euch passt, könnt ihr gerne den CBD GUIDE von Nordicoil ausprobieren – hier wird mit 10 einfachen Fragen ermittelt, welches Produkt am besten zu euch passt.


PRO

  • seriöser deutscher Händler
  • Top Support bei Kundenanfragen
  • hochwertige Produkte
  • spezielle Produkte im Angebot

KONTRA

  • etwas teurer als andere Händler

Der Beitrag Nordicoil CBD Hanföl – Unser Test und Erfahrungen erschien zuerst auf Supplement-Bewertung – Dein Supplement Test Portal .

https://ift.tt/2PWZEZV